Jugend
Modellbau
SMC Murgtal e.V.clogo-055.gif

jg-08-01.htm; 04.2008
die Bilder lassen sich durch Anklickern vergrößern

Mein erster Abend bei der Jugendarbeit

Bildbericht von Peter Schuster

Wie schon im Titel angedeutet war der Besuch unserer Jugendgruppe für mich Neuland.
Was mir sofort auffiel war der Eifer mit dem da fleißig gewerkelt wurde. Marko Meyer, Matthias Langenbach und Axel Stahlberger teilen sich die Arbeit mit den Jugendlich auf, eben so gut es geht, denn Schichtarbeit und der regelmäßige feste Abend passen nicht immer zusammen.
Aber mit etwas Willen und Wollen ist viel zu erreichen, und die Arbeit mit den Jugendlichen bietet immer wieder Überraschungen, es wird garantiert nie langweilig dabei.

Die handwerklichen Fertigkeiten die dabei vermittlet werden kann man später für das Leben gebrauchen, und wenn es nur der berühmte Nagel in der Wand ist an dem dann später mal eine Bild hängen soll. Man lernt dabei Eigenschaften und Bearbeitungsmöglichkeiten vieler Materialien kennen, und wenn mal dann etwa so nicht richtig klappt, dann gibt es eben etwas Neues. Antiebs- und Elektrotechnik bis zur ordentlichen Oberfläche und noch vieles mehr, alles sinnvoll, nützlich und ganz nebenher: Kameradschaft, Hilfsbereitschaft. Ich selber hab auch von solcher Jugendarbeit profitiert.

b01k.jpg Marko ist gerade dabei die Wasserlinie eines neuen Modelles zu definieren...
b02k.jpg ...während Niklas an seinem Thunfischfänger den notwendigen Schiff verpasste
b03k.jpg daraus soll mal ein Fahrstand werden...
b04k.jpg Julian Gantert, 16 ist hier an seinem Thunfischfänger beschäftigt, gebaut nach einem französischen Bauplan.
Ihm gefallen die möglichen Detaillierungen an seinem Modell bei einer großen Auswahl die in der ganzen Schifffahrt möglich sind. Er ist jetzt etwa 2 Jahre dabei, der Kutter fährt zwar schon, aber es wird wohl noch eine weile brauchen, bis er damit zu Veranstaltungen und Ausstellen damit gehen kann.
b05k.jpg Niklas Raymann, 15 haben wir ja schon weiter oben beim ledigen Schleifen bewundern können, hier schneidet er die Aufbauten zu seinem Thunfischfänger zurecht.
Er kam zum Verein als er bei einem 1. Maifest die vielen toll gebaut Schiffsmodelle gesehen hatte, und zum nächsten 1. Mai soll das Modell endlich fertig werden.
Er schätzt die Vielfalt der eingesetzten Materialien, den ganzen Katalog von Fertigkeiten, Elektronik, bei einer großen Freiheit der Ausgestaltung. Er will damit gerne zu Ausstellungen und Messen gehen, nicht nur am See herumtuckern.
b06k.jpg Michael Smiatek, 12 ist seit etwa 1½ Jahren dabei. Früher baute er noch Schnellbaukästen zusammen was ihn aber nicht so recht gefallen hat. Die Anforderungen die beim Bau nach Plan entstehen kommen seinem Naturell wesentlich besser entgegen.
Einen Namen hat sein Schlepper zwar noch nicht aber er soll unbedingt bis zum 1. Mai fertig werden. Später will er dann damit auf Ausstellungen ober Messen gehen.
b07k.jpg Maximilian Mayenschein, 13 will seinen Schlepper auch bis zum 1. Mai fertig haben. Bis dahin wird auch ein passender Namen gefunden sein. Ihn reizen die Möglichkeiten des Schiffmodellbaues bei den zugleich gestellten Anforderungen.
Wenn da mal nicht nur nicht das Schleifen wäre...
b08k.jpg Tim Becky, 9 als der Jüngste der Truppe hat sich die Dolly ein Feuerwehrboot herausgesucht, er legt großen Wert auf ein schönes, elegantes Aussehen.
Auch er zieht den Besuch von Ausstellungen dem leidigen Schleifen vor.

Peter Schuster
Seitenanfang Seitenanfang Neustart der Seite